07. September mit Planschemalöör, Flinte & Sofia Stark

Nach einem spektakulären Sommer in Sachen Wetter aber auch in Sachen Lagerfeuer Deluxe mit zwei Open Airs in Odonien und einem Ausflug auf das Gamescom Festival, freuen wir uns in unser Wohnzimmer im Studio 672 zurückzukehren. Dafür haben wir natürlich wieder die Jakobskrönung der Akustikmusik eingeladen. Planschemalöör klingt wie ein Badeunfall ist aber Surfpop op Kölsch, der euch mitreissen wird. Mit unseren Lieblingberlinern Flinte kommen zwei Virtuosen die sich hautsächlich dem “Arschloch” Liebe widmen. Und wir freuen uns sehr das Sofia Stark ihren Auftritt mit Musik für Herz und Seele bei uns nachholt. Freuen uns auf unsere Lieblings-Sofia.

Tickets gibt es bei Rausgegangen

Planschemalöör
Klingt nach einem Badeunfall. Hinter dem Badeunfall steckt die Surfpop-Kölschband bestehend aus Mathis, Alex, Pierre und Juri. Die vier Musiker sind seit 2018 auf vielen Kölner Bühnen unterwegs und begeistern mit ihrem Charme, Boyband anmutenden Tanzchoreos und ansteckender Spielfreude. „Planschemalöör“ spielt unter dem Motto „Mer levve nor eimol“ und das spürt man von der ersten bis zur letzten Reihe sobald die Band die Bühne betritt.

Flinte
Frühjahr 2014 in Berlin/Kreuzberg: Zwei alte Kumpels sitzen an der Bar ihrer Lieblingskneipe und klagen sich mal wieder gegenseitig ihr Leid. Es sind die Sängerin Alexa Voss alias Flinte und der Gitarrist David Gärtner aka Dave. Ihr Gespräch dreht sich um, wie sollte es anders sein, die Liebe und darum, dass sie ab und zu wirklich ein Axxxxloch sein kann. Und was hilft bei Liebeskummer? Sich betrinken? Fluchen? Traurige Lieder schreiben? Die Antwort lautet: Alles! Genau so entsteht der erste gemeinsame Song von Dave und Flinte. Die beiden merken schnell, dass das gemeinsame Musikmachen heilsame Kräfte und eine therapeutische Wirkung auf sie hat. Und „Peng“! Die Band Flinte wird gegründet! David komponiert Melodien, die einen liebevoll in den Arm nehmen und Flintes deutschsprachige Texte können zwar tief und ernsthaft sein, doch hinterlassen den Hörer nie ohne ein Schmunzeln.

Sofia Stark
Aus dem Herz, ins Herz! Sofia Stark versteht etwas davon, Musik für Herz und Seele zu komponieren. Seitdem sie ihren musikalischen Weg als Singer-Songwriterin eingeschlagen hat, überzeugt und fesselt sie ihre Zuhörer durch Songs, die geprägt sind von gefühlvollen Melodien sowie ehrlichen deutschen Texten. „Schnulzentante“ nennt sie sich selber gerne – man will es ihr nicht übel nehmen. Sofias Musik schwebt herrlich zwischen naiv und erfahren – zwischen Rückblick und Ausblick, zwischen jugendlich und weise. Andere Künstler bleiben im Kopf- Sofia bleibt im Herz.

Einlass: 19h30, Ende: 22h15, Studio 672 im Stadtgarten, Venloer Str. 40, Köln,

Eintritt: €10,– (erm. €8,– nur an der Abendkasse)