Archiv der Kategorie: Allgemein

Cookies/Datenschutz

Wir erheben keine Daten und setzen, soweit uns bekannt, keine Cookies, außer Sie haben sich vorher bei einem WordPress-Dienst angemeldet. Unser Webhoster strato.de stellt uns Statistiken über Zugriffszahlen zur Verfügung und Logfiles. Zur Auswahl stehen bei den Logfiles ausschließlich die letzten 6 Wochen. Der Hostname bzw. die IP-Adresse des Clients, der die Website aufruft, ist in den Logfiles anonymisiert. Cookies können in den Einstellungen der meisten Browser wie Chrome, Firefox oder Safari verwaltet und grundsätzlich blockiert werden.

Weitere Informationen:
Impressum
Datenschutzerklärung
Strato Datenschutz

09. Juni Lagerfeuer Deluxe Open Air in Odonien

Lagerfeuer Deluxe Open Air
09.06.2018
Odonien
Einlass: 19:30 Uhr

Vorverkauf bei unseren Freunden von Rausgegangen

In diesem Sommer wollen wir Euch in das Lagerfeuer Deluxe Wunderland entführen. In Odonien bekommt Ihr unter freiem Himmel und mit echtem Lagerfeuer ein grandioses Programm geboten.

Wir freuen uns mit Euch einen akustischen Qualitäts-Turnup der Extraklasse zu veranstalten. In der nächsten Woche verraten wir Euch unsere drei Künstler für diesen Abend.

Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung verschoben. Weitere Infos folgen in den nächsten Tagen.

04. Mai Saisonfinale (Eintritt frei) mit Friedemann Weise, Sarajane & Malte von Griesgram

Das Lagerfeuer Deluxe und der Stadtgarten möchten sich bei euch für die jahrelange Treue bedanken und veranstalten das letzte Lagerfeuer Deluxe der Saison ausnahmsweise im Stadtgarten Cafè und das Beste daran:
Der Eintritt ist FREI!
Danke für 13 Jahre Unterstützung und eine wundervolle Zeit!
Mit dabei sind der Satire-Songschreiber Friedemann Weise, Singer/Songwriter Malte von Griesgram und und die Soul-Röhre SaraJane aus Hamburg!
Wer möchte kann übrigens bis 21.00 Uhr köstlich im Stadtgarten Café a la carte speisen und sich anschließend entspannt die Show anschauen.

 

Friedemann Weise
Anarcho-Humor mit Musik
„Wenn nur einer das Theater mit einem Lächeln verlässt, hat sich der Abend für mich gelohnt“, und gerade wenn man sich fragt, seit wann Friedemann Weise so handzahm ist, geht der Satz weiter „… vorausgesetzt derjenige bin ich“.
Der Kölner Comedian, Liedermacher und Satiriker zeigt uns in seinem zweiten Soloprogramm „die Welt aus der Sicht von schräg hinten“.Neben neuen komischen Liedern, skurrilen Onelinern, abstrusen Geschichten und erstklassigen Bilderwitzen bringt Fried emann Weise auch Texte aus seinem neuen Buch mit. Und was das alles mit Uschi Glas zu tun hat, dürfen Sie ruhig schon wissen: Nichts.

Sarajane
Ihre Musik hat sarajane mit englischen Texten aus der eigenen Feder versehen. „Ich muss in der Sprache schreiben, in der ich auch träume“. Deutsch fühle sich für sie, zumindest als Sängerin, einfach falsch an, „außerdem habe ich auch Bock, meine Songs mal in England zu spielen und auf den Prüfstand zu stellen. So mutig und autark scheint sarajane in allem, was sie gerade tut. „Als die ersten Major- Labels tatsächlich mal anriefen“, erzählt sie und strahlt übers ganze Gesicht, „und mir sagten: Ja, interessant meine Musik, ich müsse mich halt nur noch selbst finden… da gründete ich dann mein eigenes Label – McNificent Music. Nun bin ich Sängerin, Veranstalterin und Songwriter, Bookerin, Taxifahrerin, Köchin, meine Bank, meine Sekretärin, sogar meine eigene Plattenchefin und noch große Schwester, Freundin, Frau und all das.“

Malte von Griesgram
Malte von Griesgram singt Songs über die großen und kleinen Katastrophen des alltäglichen Lebens. Oft etwas melancholisch, jedoch nie ohne ein Augenzwinkern.
Seine ersten musikalischen Schritte unternahm der gebürtige Neuwieder mit seiner Band Griesgram. 2010 veröffentlichte er sein erstes Solo-Album „Das kleine Schwarze“. Seitdem hat er mehr als 100 Konzerte gespielt – seit 2013 mit seiner neuen Band.

Einlass: 21h00, Ende: 00h00, Cafe im Stadtgarten, Venloer Str. 40, Köln,

Eintritt frei

06. April mit JJ & The Acoustic Machine, Nico Gomez & Lyanne

Der April macht bekannter Maßen was er will und die witzigen Menschen haben Ihn wieder mit ein paar zünftigen Scherzen begrüßt. Sicherlich bekannte Traditionen, aber die schönste Tradition von allen ist doch wohl immer noch Lagerfeuer Deluxe am 1. Freitag des Monats.
Diesmal kommen wieder die Jungs von JJ & The Acoustic Machine zu uns, die mit Banjo und Mandoline zeigen, dass Köln immer mehr zur Folk Hochburg wird.
Mit Nico Gomez besucht uns ein Künstler mit einem bewegten Werdegang. Vom Kinderstar über Voice of Germany Teilnehmer und Hochschulstudium bis zu Projekten mit Max Herre oder Klaus Lage. Bei uns in ganz intimer Atmosphäre.
Damit nicht die geballte Frauen Power fehlt beehren uns noch das wunderbare Duo Lyanne. Faszinierende Stimme von gewaltig bis zart und wohligste Harmonien auf dem Piano erwarten und schnuckeliges Studio 672.

Tickets bei Rausgegangen

JJ & The Acoustic Machine
Mit Banjo & Mandoline demonstrieren JJ & The Acoustic Machine, dass sich das für seine blühenden Elektroszene bekannte Köln mehr und mehr zu einer Hochburg moderner Folkmusik entwickelt. Die Band bleibt ihrem Credo treu, augenzwinkernd die positivsten Texte in den melancholischsten Songs zu verpacken: „In unserer multimedialen globalisierten Welt erscheint nahezu jeder Aspekt unseres Lebens von dieser Ambivalenz geprägt.“

Nico Gomez
Er begann bereits im Alter von fünf Jahren, sich das Schlagzeugspielen selbst beizubringen, bevor er seine Ausbildung am Piano und Gesang anfing. Als Sohn eines erfolgreichen Musikproduzenten und einer Sängerin entschied er sich sehr früh sein Leben der Musik zu widmen und begann eigene Musik zu schreiben und zu produzieren. Der Kinderstar von damals absolvierte eine Ausbildung an der Pop- und Musicalwerkstatt Köln und studierte am IfM Osnabrück Gesang und Klavier. Diese Theorie untermauert er mit praktischen Erfahrungen auf der Bühne mit verschiedenen Bands und in verschiedenen Musikstilen und arbeitete mit vielen Größen der Musikszene zusammen, u.a. Max Herre, OneRepublic, Roger Cicero und Klaus Lage.

Lyanne
Lyanne sind die Sängerin Lucy Schröder, die an der Mannheimer Pop-Akademie studiert, sowie die Pianistin Ann Kristin Rettig, die an der Frankfurter Musikhochschule studierte. Lucy Schröder hat eine faszinierende Stimme, die alle Facetten des Gesangs ausfüllt, von gewaltig bis zart und intim. Die wohligen Harmonien, die Ann Kristin Rettig am Flügel drunterlegt, geben den Songs einen eigenen, ruhigen Zauber, der dadurch noch verstärkt wurde, wenn sie in zweiter Stimme begleitet.

Einlass: 19h30, Ende: 22h15, Studio 672 im Stadtgarten, Venloer Str. 40, Köln,

Eintritt: €10,– (erm. €8,– nur an der Abendkasse)