Cookies/Datenschutz

Wir erheben keine Daten und setzen, soweit uns bekannt, keine Cookies, außer Sie haben sich vorher bei einem WordPress-Dienst angemeldet. Unser Webhoster strato.de stellt uns Statistiken über Zugriffszahlen zur Verfügung und Logfiles. Zur Auswahl stehen bei den Logfiles ausschließlich die letzten 6 Wochen. Der Hostname bzw. die IP-Adresse des Clients, der die Website aufruft, ist in den Logfiles anonymisiert. Cookies können in den Einstellungen der meisten Browser wie Chrome, Firefox oder Safari verwaltet und grundsätzlich blockiert werden.

Weitere Informationen:
Impressum
Datenschutzerklärung
Strato Datenschutz

22. November mit Jan Röttger, Sophie Sebald & Tovte

Bevor Alle endgültig in den Weihnachtswahnnsinn versinken, besinnen wir uns nochmal beim intimsten Musikabend der Stadt, dem Lagerfeuer Deluxe.
Wir freuen uns auf den unglaublichen Jan Röttger, der jedes Mal wenn er bei uns bist das Publikum und die Veranstalter mit offenen Mündern zurücklässt. Fühlt sich an als ob Ray Charles Sex Pistols Songs interpretieren würde.
Sophie Sebald sorgt für Gänsehaut-Momente und Tovte wird euch mit Klezmer und Tango begeistern.

Tickets gibt es bei den Spaß-Profis von Rausgegangen

Jan Röttger
Das Ziel von Jan Röttger ist es, Musik zu machen, die so klingt, als würde Ray Charles Sex Pistols-Songs interpretieren. Nicht ganz utopisch, denn in seinen Liedern ist trotz der musikalischen Sozialisation durch Brit-Pop auch viel Soul, viel Seele. Aus dieser macht der Wuppertaler keine Mördergrube, wenn er über Depressionen, sein abgebrochenes Studium und eigene optische Makel spricht. Doch Jan Röttger posaunt mit rotzig rauer Stimme nicht nur sein Leid in den Äther, sondern er singt auch von dem Selbstbewusstsein, das aus tragischen Erlebnissen entstehen kann. Dabei klingt seine alternative Popmusik trotz der limitierten Instrumentierung von Akustikgitarre und Gesang nahezu hymnenhaft.

Sophie Sebald
Sophie (20), geboren am Bodensee und seit einem Jahr in Köln, kommt aus einer klassischen Musikerfamilie. Bereits mit 5 Jahren bekam sie Klavier Unterricht, worauf mit 16 ihre Gesangsausbildung folgte. Zeitgleich begann sie Songs zuschreiben und sich dabei selbst zu begleiten. Ihre englisch und deutschsprachigen Kompositionen lassen Einflüsse aus Jazz, Pop und Soul sowie eine klassische Bogenführung im Arrangement erkennen.
In ihren Songs verarbeitet sie persönliche Themen, welche von ihrer weichen Stimme und ihrem golden Pitch noch untermalt werden.
,, Wenn man sie hört ist es ein Selbstverständnis, als hätte sie nie etwas anderes gemacht als singen und Klavier zuspielen. Sie erzählt von ihren Beobachtungen, persönliche Geschichten fein verpackt, anrührend und in Melodien gewebt, die man immer wieder hören mag.
Ihre Stimme als Spiegel ihres Wesens, fein justiert, umarmend und im Soul zuhause.
Es wirkt als schweben die Töne mühelos durch den Raum. ”
Begleitet wird sie von Daniel Oetz Salcines am Bass und Ayu Requena am Klavier/Trompete.

TOVTE
Klezmer und Tango vom Allerfeinsten Mit dem neuen Programm „Krawalle und Lieder“ bringt die Kölner Klezmer Band Tovte eine mitreißende Mischung aus Klezmer, Balkan und Tango auf die Buhne; treibende Rhythmen und gefuhlvolle Melodien treffen auf raffinierte Arrangements.Mit Dynamik, Virtuosität und Witz lassen die funf Musiker ihr Publikum genau so leicht gebannt zuhören, wie ausgelassen tanzen.Inspiration erhielt das Quintett, das sich 2012 an der Kölner Musikhochschule grundete von namhaften Klezmergrößen wie Giora Feidman und dem David Orlowsky Trio.2018 feierten sie auf dem Straßenfestival Pflasterzauber Hildesheim ihr CD Debut.Tobias Gubesch (Klarinette), Nathalie Litzner (Violine), Anna Neubert (Violine), Leonhard Spies (Gitarre), Silas Eifer (Kontrabass)

Einlass: 19h30, Ende: 22h30, Klub Jaki, Venloerstr. 40, 50672 Köln

Eintritt: €12,– Vorverkauf, €12,- Abendkasse

08. November mit FIMM., T.S. Steel & Sarah Elena Esser

Jetzt sind wir mittendrin in der schönsten Lagerfeuer Deluxe Zeit. Wir kuscheln uns alle zusammen ans Lagerfeuer im knisternden Jaki.
Und wir haben wieder drei ganz formidable Gäste:
Fimm. sind zwei Freunde und wohl die häufigsten Gäste vor und hinter der Bühne beim Lagerfeuer Deluxe. Es passiert worauf alle schon so lange gewartet haben. Dan O´Clock und Joel Ney machen Singer Songwriter Mucke op Kölsch.
Ultramaryn präsentiert uns Ihre dunkelbunte Mixtur aus neuer deutschen Welle und Elektro-, Soul- Rockelementen als Antwort auf das unter Plastikverpackungen begrabene Verlangen nach Tiefe.
Und Last but not least begrüßen wir die wunderbare Sarah Elena Esser.

Tickets gibt es bei den Checkern von Rausgegangen

FIMM.
Wir sind Fimm!
Wir sind Dan und Joel, kennen uns seit vielen Jahren, haben 3 gesunde Kinder und sind glücklich verheiratet. Okay, vielleicht sind wir aber auch einfach nur ziemlich gute Freunde, die jetzt zusammen Singer/Songwriter-Mukke op Kölsch machen.

 

T. S. Steel
T. S. Steel, ein transatlantischer blues/folk Musiker, ursprünglich aus Pittsburgh, Pennsylvania USA, ist kürzlich nach Köln gezogen und verschwendete keine Zeit in der Musikszene hier Fuß zu fassen.
Son House’s Sohn, Bob Dylan’s Schatten, Tom Waits Aschenbecher und Jack White’s eiserne Faust.
Resonierendes Metall von Mundharmonika Zungen sowie sorgfältig gezupfte Rythmen auf der Gitarre erreichen ihren Höhepunkt in einem gewaltigen Sound.

Sarah Elena Esser
Mit Sarah Elena Esser holen wir Energie, ehrliche Songs, eine großartige Band und eine der klarsten und zugleich ausdrucksstärksten Stimmen Kölns auf die Lagerfeuer Deluxe Bühne.

 

 

Einlass: 19h30, Ende: 22h30, Klub Jaki, Venloerstr. 40, 50672 Köln

Eintritt: €12,– Vorverkauf, €12,- Abendkasse

04. Oktober mit Der Nowak, Makeda & August August

Das Studio 672 ist tot, lange lebe das JAKI. Nach einem Komplettumbau des Studio 672 weht nun ein frischer Wind durch die altehrwürdigen Hallen des Stadtgartens.
Neuer Club (JAKI), neues Interior, neue Bühne!
Nur das Lagerfeuer Deluxe bleibt sich treu!

Tickets gibt es bei den Pfundmenschen von Rausgegangen

Die Nowak
Die Nowak. Einmal gehört, gehörst du ihr, dann zieht sie dich in ihren Bann, dann erliegst du ihrem Zauber. Wie die Nowak das macht?
Vielleicht ist es ihre Stimme, zerbrechlich und zugleich durchdringend kraftvoll. Oder sind es ihre Lieder, deren Töne und Bilder sich unaufhaltsam in deine Festplatte graben? Ist es ihr filigran perlendes Klavierspiel, das dich Raum und Zeit vergessen lässt? Oder fesselt dich ihr Charme, mal frech, mal melancholisch?
Eine Diva ist die Nowak nicht, sie ist im Grunde grad raus, sie weiß halt einfach was sie will und wenn sie dich will, dann holt sie dich und lässt dich nicht mehr los.
Garantiert.

Makeda
Makeda kommt aus Bonn; ihre familiären Wurzeln liegen in Trinidad, Karibik. Die Sängerin und Songwriterin, die neben Klavier auch Gitarre und Bass spielt, glänzt vor allem durch ihre soulige und gleichzeitig glasklare Stimme. In ihren Texten lässt sie ihren Gefühlen freien Lauf. Mit ihrer Band „Steal A Taxi“ war Makeda als Kulturbotschafterin in China unterwegs und wurde in das renommierte Nachwuchsförderprogramm „Popcamp“ aufgenommen. Zudem stand sie im Musical „Bodyguard“ in Köln u. a. in der Hauptrolle auf der Bühne. Im Februar 2019 veröffentlichte Makeda ihre erste Single als Solokünstlerin im Rahmen des deutschen Vorentscheids für den Eurovision Song Contest 2019. In einer Videobotschaft sprach Christina Aguilera im Juni über Makedas YouTube-Cover von „Fighter“: „beautiful“ und „a lot of talent“. Zu Makedas Vorbildern und Einflüssen gehören Alicia Keys und Lauryn Hill.

August August
Im Kern der Musik von August August steht neben Kathrins Texten und Melodien, das Gitarrenspiel von David. Seine Spielweise ist dem Fingerstyle zuzuordnen, deren Vertreter sich bemühen ihren Saiten mit ungewöhnlichen Tunings, Anschlag- und Grifftechniken neue Sounds zu entlocken: Neo-Akustik-Pop ist die Schublade in die August August sich stecken würden. Nur um gleich wieder rauszuspringen (und dabei den ganzen Schrank umzuwerfen), denn Kathrin und David lassen sich nicht gern einordnen.

Einlass: 19h30, Ende: 22h30, Klub Jaki, Venloerstr. 40, 50672 Köln

Eintritt: €12,– Vorverkauf, €12,- Abendkasse

Lagerfeuer Deluxe Open Air #4

Endlich können wir unseren monatlichen Akustik Turnup auch mal an einem echten Lagerfeuer feiern. Und das dann auch noch in einer der schönsten Locations Kölns, in Odonien.
Am 13. Juli starten wir unser zweites Open Air des Jahres 2019 und es kann eigentlich nur legendär werden.
In den nächsten Tagen präsentieren wir Euch unsere fantastischen Gäste für diese Ausgabe.

Ticket bei den Homies von Rausgegangen