07. November mit Friedemann Weise, The Fog Joggers & Lilly

Im November zeigt sich mal wieder die komplette künstlerische Bandbreite des Lagerfeuer Deluxe! Da haben wir den Lagerfeuer Dauerbrenner, das Leitmedium der Satirepopszene Friedemann Weise, dazu The Fog Joggers, die schon das letzte Mal das Studio 672 zum Beben gebracht haben, und die wunderbare Lilly, die irgendwo zwischen Pop und Soul Ihre überraschenden Textpfade und eingängigen Melodien platziert. Das kann eigentlich nur ein grandioser Abend werden!

VVK über GREATLIVE

Friedemann Weise
FriedemannWeise2012Friedemann Weise ist der selbsternannte Leitmedium der deutschen Satirepopszene, die er eigenmächtig erfunden hat. Er erzählt kurze Witze und absurde Geschichten, singt komische Lieder zu drei Akkorden und zeigt lustige Bilder auf einer fast zwei Meter breiten Leinwand, die er von U2 geklaut hat. Müsste man den Abend ohne Verben beschreiben, dann am besten so: Anarchohumor mit funny Bones aus Köln.

 

 

 

The Fog Joggers
Fog JoggersJan, Stephan, Ben und Christian, vier junge Männer Anfang 20, machen seit fast vier Jahren das, was sie am besten können: “Indie-Rock”. Die Bühnenshow wird getragen von Schweiß und Endorphinen. Eine Wahnsinns-Stimme trägt die Songs und Melodien. Eine derspannendsten und talentiertesten Bands der Stunde. Dies erklärt auch, warum sie neben ausgiebigen Tourneen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Itialien und England auf zahlreichen Festivals (u.a. Orange Blossom Special) zu Gast waren. Die vier Jungs aus dem Rheinland sind im Aufbruch. Kurz vor der Albumveröffentlichung und den nächsten Tourneen
steht die Band auf ausgesuchten Festivalbühnen und erwartet eine große Zeit.

Lilly
LillySo manch einer ist wohl schon über sie gestolpert und das aus gutem Grund: die junge Sängerin, die in Würzburg wohnt, sieht nicht so aus wie sie singt, dass in dieser Gestalt so eine Stimme steckt, kann man kaum erahnen. Und so verzaubert sie mit ihren Liedern und ihrer Art das Publikum immer wieder aufs Neue. Nach 4 Jahren “among Thorns” ist Lilly jetzt wieder das was sie eigentlich immer nur war: Lilly. Ohne gedanklichen Überbau, ohne Floskeln und verwinkelte Gedankenspiele im Namen. Die Musik ist geblieben, und hier ist Lillys Stimme mit den überraschenden Textpfaden, in einer Balance zwischen Soul und Pop bewegt sich die junge Künstlerin in eingängigen Melodien.

Einlass: 19h30, Ende: 22h30, Studio 672 im Stadtgarten, Venloer Str. 40, Köln,

Eintritt: €9,– (erm. €7,–)